Karl schrieb am 13.07.2016 um 14:00 Uhr

Aus reinem Vergnügen Tiere zu quälen, und die Menschen die sich dort daran ergötzen ist das Allerletzte. Man sollte leider Spanien als Urlaubsland meiden.

A. Bohn schrieb am 11.07.2016 um 21:48 Uhr

Der Stierkampf als auch die Stierhatz sind nichts anderes als grausame Tierquälerei.
Mit welchem Recht quält der Mensch
die Tiere ? Zur "Belustigung" der Zuschauer ? Hört mir auf mit dem Wort "Tradition" !
Es ist primitiv. Und hat mit Tierwohl nichts zu tun. Wir leben nicht mehr im Mittelalter.

Nakott schrieb am 11.07.2016 um 13:04 Uhr

Ich bin gegen Stierkampf, da es Tierquälerei ist und nichts mit Kultur zu tun hat. Jedes Tier hat eine Seele und sollte nicht unnötig leiden müssen

SB schrieb am 11.07.2016 um 12:39 Uhr

Stierkämpe sind ein unnötiges Blutbad. Niemand sollte nur zu Unterhaltungszwecken getötet werden! Beenden Sie diese Grausamkeit!!!

Ivonne Kramer schrieb am 06.07.2016 um 15:26 Uhr

Nicht nur für das Tier, sondern auch für den Menschen, ist diese Tradition gefährlich. Bereits vor dem eigentlichen Kampf beginnt die Tierquälerei, die Stiere werden tagelang im Dunkeln eingesperrt.
Es ist ein qualvoller Leidensprozess für das erschöpfte Tier.
Tierquälerei muss aufhören egal wieviel Geld sie einbringt!
Wir müssen die Rechte der Tiere anerkennen, sie sind genauso Lebewesen wie wir Menschen.

Claudia Straguzzi schrieb am 01.06.2016 um 13:30 Uhr

Für mich hat Stierkampf nichts mit Tradition zu tun! Es zeigt nur wie unmenschlich und grausam ein Mensch sein kann!

Herz schrieb am 02.05.2016 um 19:16 Uhr

Es sind die Schwächsten unter uns die meist leiden und Tiere leiden Qualen unter der kranken Psyche des Menschen, seiner Habgier und seinem oft ungesunden Egoismus. Ich wünsche all jenen, die Tiere seelische und körperliche Qualen leiden lassen, daran SPAß HABEN, aus TIEFSTEM HERZEN, Selbsterkenntnis über ihr kleines Herz, in das nicht viel hineinpassen kann, wenn sie zu keiner Einsicht nicht fähig sind!


In Trauer,
A. Herz

gabi schrieb am 28.04.2016 um 08:32 Uhr

diese grausamen stierkämpfe müssen endlich verboten werden

Wolfram Isele schrieb am 16.04.2016 um 15:22 Uhr

die Spanier haben früher die Uhreinwohner Südamerikas niedergemetzelt, jetzt tun Sie es mit Stieren, das ist wohl der Ersatz dafür und haben Spaß dabei.

Teresa schrieb am 11.04.2016 um 11:34 Uhr

Schafft diesen grausamen Sport ab!

Talking-Apk schrieb am 09.04.2016 um 02:13 Uhr

Hello, just wanted to tell you something about Games<br>

http://ak-47kazan.ucoz.ru/forum/10-926 9-1
http://osolhikma.com/showthread.php ?633426-%CD%EE%E2%FB%E5-%E3%EE%E2%EE%F0% FF%F9%E8%E5-%EF%F0%E8%EB%EE%E6%E5%ED%E8% FF-%F2%EE%EB%FC%EA%EE-%E4%EB%FF-%C2%E0%F 1%21&p=802685#post802685
http://fif a08-campiona.do.am/forum/2-5291-1

Christian Kluge schrieb am 16.03.2016 um 15:16 Uhr

Das langsame, spielerische Abschlachten der Stiere ist Tierquaelerei.

Marion Hoffmann schrieb am 26.02.2016 um 21:40 Uhr

Ich finde so eine grausame barbarei an unschuldigen Tieren wiederlich u. abartig warum tut die Bestie Mensch so etwas? Wenn man Tiere liebt sind solche Bilder der reinste Horror ,Stierkämpfe gehören per Gesetz verboten, genau wie alle anderen Tierquälerreien u.wenn so ein Sadist erwischt wird gehört ihm eine knallharte Strafe.

karin engler schrieb am 26.02.2016 um 13:24 Uhr

Stierkampf muss verboten werden!

sabine schrieb am 03.02.2016 um 14:11 Uhr

Unter dem Deckmantel der Tradition werden Tiere barbarisch verstümmelt und abgeschlachtet. Das ganze Spektakel wird dann auch noch als Sport bezeichnet. Einfach widerlich und im höchsten Maße Tierquälerei.