Datenschutzerklärung

Online Petition - bekennen Sie Stellung!

Diese Online Petition kann selbstverständlich nur symbolisch betrachtet werden, wir haben logischerweise nicht die Möglichkeit einer Einwirkung auf die spanische Verfassung. Wir können aber deutlich Stellung dazu beziehen, dass es aus unserer Sicht nicht mehr zeitgemäß ist solche Stierkämpfe durchzuführen. Hinterlassen Sie auf diesem Formular Ihr Statement, jeder Beitrag wird veröffentlicht und in Kopie durch uns an die spanische Botschaft in Deutschland weitergeleitet.

Es ist unser Grundrecht in Europa frei und offen unsere Meinung zu bekennen, ein wertvolles Gut, machen Sie davon Gebrauch!

Es sind 686 Einträge in der Petition vorhanden
alle Einträge ansehen

Friedel Lesch schrieb am 24.10.2015 um 16:14 Uhr

Es muss doch endlich Schluss gemacht werden mit dieser Barbarei.
Das soll ein modernes Europa sein?
Hohe Subventionen an Kampfstierzuechter zu zahlen und Tierquaelerei zu foerdern.

Rita Hüllen schrieb am 21.10.2015 um 23:02 Uhr

Niemand will in einer grausamen Welt leben. Jeder möchte glücklich sein. Wieso hat der Mensch das Recht andere fühlende Wesen zu Tode zu qäulen? Wieso findet er es gut dabei zuzusehen die ein Tier um sein leben "kämpft"? (kämpfen kann man es nicht nennen da der Stier keine Chance hat). Heute ist wieder ein Stier in die Zuschauermenge gesprungen, das ging durch die Nachrichten aber nicht warum er es getan hat........ Die Stiere weinen vor Schmerzen, schauen sie hin.
Bitte helfen Sie das unerträgliche Leid der Tiere zu beendet.

christa schrieb am 13.09.2015 um 21:36 Uhr

ich verstehe nicht, wie man sich an dem leiden und töten einer kreatur ergötzen kann. Ich bin für das verbot, dieses grausamen abschlachten.

Jule schrieb am 07.09.2015 um 11:39 Uhr

Auch ich bin eine von vielen, die ihre Stimme erhebt gegen diese Schändung der Tiere. Denn was anderes sind diese Stierkämpfe nicht!
Für mich unverständlich, dass wir im 21. Jahrhundert diese Tiere missbrauchen & töten, damit manche Menschen sich bereichern und ergötzen.

Diese Tiere haben ein Recht auf Leben!
Sie sind nicht dafür geboren aufgespießt und misshandelt zu werden!

Für mich ist & bleibt es unverständlich, dass die Regierung noch immer an dieser ekelhaften "Tradition" festhält.

Meine Stimme FÜR diese Initiative, GEGEN Stierkämpfe!

Mit freundlichen Grüßen

neumann schrieb am 29.08.2015 um 07:57 Uhr

diese barbarische Tierquälerei muß verboten werden sofort

Manuela Städele schrieb am 28.08.2015 um 23:30 Uhr

eine schande ist sowas, einfach nur erbärmlich

mona schrieb am 28.08.2015 um 19:53 Uhr

der Mensch ist das brutalste und grausamste Lebewesen auf der Erde , kein Tier könnte jemals so grausam sein !

daniela ragonesi schrieb am 28.08.2015 um 17:18 Uhr

diese grausame tierquälerei muss endlich aufhören und verboten werden!

Nicole Stotz schrieb am 27.08.2015 um 09:57 Uhr

Der Begriff Stierkampf ist absolut nicht richtig, da es kein fairer Kampf ist sondern ein sinnloses abschlachten eines Tieres. Der Stier ist in Unterzahl und hat nie eine faire Chance als Sieger hervor zugehen. Er betritt die Arena und ist dem Tode geweiht. Vorher wird er noch verängstigt und gefoltert. Das hat mit Tradition nichts zu tun!! Wir leben im Jahr 2000 und es ist mehr als bedenklich, dass so eine Barbarei weiterhin legal weitergemacht wird! Ich bin für ein sofortiges Verbot dieses blutigen Spektakels

Wirth Sabine schrieb am 08.07.2015 um 02:01 Uhr

Ich finde es einfach nur grausam, wie Menschen mit Tieren umgehen, und dies im 21. Jahrhundert. Wie kann man sich nur daran erfreuen, Tiere so zu quälen, man sollte den Spieß mal umdrehen, was würde den der Mensch dazu sagen, wenn er so behandelt wird!!!Sind die Menschen den nur noch doof in der Birne, daß Sie keine andere Freizeitbeschäftigung mehr finden, als Tiere zu quälen. Es gibt so viele Dinge, die wir auf der Welt tun können, müssen wir da Tiere quälen, die
für uns in der Gesellschaft heute eine
besondere Rolle spielen, und ja auch Lebewesen sind mit Gefühl,Schmerz und Freude. Man denke an Krebshunde, Blindenhunde, Tiere, die einsamen Menschen ein Partner fürs Lebens sind.
Traurig ist nur heute, daß Tiere sind mitunter wie Menschen verhalten, aber
Menschen benehmen sich wie Tiere!
Der Stierkampf soll endlich verboten werden, und Menschen sollten sich sinnvolleren Aufgaben zuwenden!!

Gundula Kernstock schrieb am 20.06.2015 um 15:34 Uhr

Stierkämpfe dienen nur zur Belustigung des Volkes, das Tier bleibt wie üblich auf der Strecke. - Es ist eine Schande, Tiere zu quälen, um sich daran zu "belustigen". - Stierkämpfe kommen zwar leider aus der Tradition, aber das ist kein Grund, sie heutzutage fortzusetzen.

Manz schrieb am 17.05.2015 um 11:53 Uhr

ich jubele bei jedem Stier, der seinen Gegner auf die Hörner nimmt...

Sarah schrieb am 13.05.2015 um 22:10 Uhr

Abschaum seit ihr!!!!!

Vorholzer schrieb am 21.04.2015 um 23:33 Uhr

Stierkampf ist MORD an unschuldigen Lebewesen aus der reinen Mordlust der Menschen in Spanien und deren Touristen.
Traurig wie Grausam die Menschen mit unschuldigen Lebewesen umgehen nur um ihre Gier am Töden zu stillen.

Beate Schaufler schrieb am 28.02.2015 um 15:01 Uhr

Wir waren in Andalusien im Urlaub, es ist ein schönes Land, aber ich möchte in meinem Urlaub nicht laufend durch Plakate und Stierkampfarenen auf dieses unwürdige, blutige Spektakel aufmerksam gemacht werden. Spanien als Urlaubsland kommt für mich nicht mehr in Frage.
Sind das die stolzen Spanier, wenn sie solch ein stolzes Tier bis zum Tod quälten? Spanier du solltest dich schämen!


* Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht! Selbstverständlich wird Ihre Mail in keinster Weise für kommerzielle Zwecke genutzt oder weitergegeben. Auch erhalten Sie keinerlei Werbung von uns! Lediglich auf Reaktionen oder Neuigkeiten, die diese Initiative betreffen, werden wir Sie auf Wunsch informieren.

Ridgi-Pad, Hundekissen
Deutsche-Stadtauskunft, Branchenverzeichnis